Warum regenerative Energie?

Umweltgedanke

Unsere heutige Energieversorgung basiert überspitzt ausgedrückt auf einer Art Bankräuber-mentalität - die Strafen hierfür heißen globale Klimaveränderung und Umweltkatastrophen.



Durch Verbrennung unserer konventionellen Energieträger wie Kohle, Öl und Erdgas machen wir die darin über Millionen von Jahren gespeicherte Energie für uns nutzbar. Leider verschmutzen hierbei freiwerdende Schadstoffe unsere Umwelt. Auch haben wir innerhalb relativ kurzer Zeit diese sogenannten fossilen Brennstoffe zu einem Großteil aufgebraucht. Selbst bei nicht weiter anwachsendem Bedarf werden die heute bekannten Vorräte von Erdöl bis etwa zum Jahr 2040, die von Erdgas bis etwa 2060 und die von Kohle in etwa 200 Jahren erschöpft sein. In etwa 300 Jahren verbrauchen wir also Schätze, zu deren Entstehung die Natur 300 Millionen Jahre benötigt hat, umgerechnet auf vertrautere Zeitmaßstäbe verhalten wir uns wie jemand, der sein in einem 75-jährigen Leben angehäuftes Vermögen innerhalb von 40 Minuten verprassen würde.





Dabei könnte bereits heute die technisch nutzbare erneuerbare Energie 5,9 mal den Energieweltbedarf abdecken.



[--> wirtschaftliche Gründe]